Zwang

Nicht immer geht es bei Zwang um einen im Außen verübten Druck auf unseren Willen. Manche Menschen fühlen sich einer enormen innerlichen Knechtschaft ausgesetzt, die sie zu unerwünschten Handlungen oder Gedanken drängt.

Schamgefühle verhindert oft, dass Menschen mit diesen Problemen Hilfe in Anspruch nehmen. 

Die psychoanalytische Psychotherapie hilft Ihnen dabei den Grund Ihrer Zwänge zu verstehen, wodurch sich diese lösen und Strategien zu entwickeln um diese zu verändern.

 

Ich helfe Ihnen, sich von Zwangsgedanken zu befreien

Wenn man einem inneren Zwang unterliegt, hat man das Gefühl die Handlung oder den Gedanken ausführen zu müssen. Der eigene Versuch, diese Handlungen zu unterlassen oder die Gedanken zu verändern, bleibt meist erfolglos. 

 

Leiden Sie unter einer unerträglichen
inneren Spannung, wenn Sie
dem Zwang nicht nachgehen?

Zwangspatienten leiden oft unter erheblichen Unsicherheiten und großem Zweifel, wenn sie ihre Handlungen nicht zufriedenstellend abschließen können. Ihre Zwangshandlungen beschäftigen sich unter anderem mit dem Kontrollieren und Überprüfen von Gegenständen. Dies kann sich z.B. darin äußern, dass man permanent überprüfen muss, ob ein Gegenstand korrekt verschlossen ist.

Auch der Zwang, sich andauernd die Hände waschen zu müssen, fällt in diesen Problembereich. Sich ständig mit Zwangsideen- und -befürchtungen zu quälen, dass etwas Schlimmes passiert, wenn dieses oder jenes nicht ordnungsgemäß abgeschlossen wurde, bedeutet für KlientInnen eine besondere Einschränkung ihrer Lebensqualität.

 

Individuelle Therapiekonzepte  

Ich unterstütze Sie dabei, wieder in einen Alltag zu finden, der frei ist vom ständigen Grübeln über bestimmte Themen. In der psychoanalytischen Psychotherapie können Sie sich von Ihren destruktiven Mustern befreien um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.