Supervision

Regelmäßige und fachlich fundierte Supervision ist – gerade in Gesundheitsberufen – ein wesentlicher Faktor, um langfristig erfolgreich sowie motiviert arbeiten zu können.

In der Supervision werden berufsbezogene Situationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, was zu einem tieferen Verständnis von persönlichen Handlungs- und Reaktionsmustern führt.

Dadurch werden sowohl vielfältige Wahlmöglichkeiten für unser Handeln geschaffen als auch die Eigenständigkeit gefördert. Darüber hinaus ermöglicht die Supervision, mit belastenden Situationen im Berufsalltag umzugehen und beugt tiefgreifende Konflikte vor.

 

Supervision ist für Einzelpersonen und/oder Gruppen zu empfehlen, welche sich mit folgenden Themen auseinandersetzen möchten:

  • Klärung und Gestaltung von Beziehungen mit KlientInnen, PatientInnen, Teammitgliedern, Chefs, etc.

  • Begleitung und Überprüfung von Veränderungsprozessen, Projekten, individuellen Veränderungen in Organisationen

  • Reflexion eigener Handlungen, Konflikte im Team, um Klarheit zu schaffen

  • Ausbau und Stärkung der eigenen Fähigkeiten

  • Produktiven Umgang mit möglichen Schwächen finden

  • Biographische Einflüsse im beruflichen Kontext analysieren, wodurch die Weiterentwicklung der eigenen Handlungskompetenzen möglich wird

  • Burnout-Prävention: Energie einteilen, sodass die Freude am Beruf erhalten bleibt oder wieder gewonnen werden kann