Psychosomatik

Unsere Psyche steht mit unserem Körper in Wechselwirkung

Belastungen und Themen, die uns auf der psychischen Ebene beschäftigen, können sich daher in vielen Fällen körperlich zeigen.

Es ist wissenschaftlich gesichert, dass unsere Emotionen und äußere Einflüsse, auf den Organismus einwirken und sich demzufolge Symptome bilden können.

Häufig kann man beobachten, wie körperliche Symptome Hinweise auf ein seelisches Ungleichgewicht geben, welches den KlientInnen vordergründig gar nicht bewusst ist.

 

Die psychosomatischen Symptome – also körperliche Beschwerden, für die keine ausreichende diagnostische Erklärung gefunden wurde – können somit als Sprachrohr gesehen werden, das unsere Gefühle und Empfindungen verschlüsselt wiedergibt.

Die Symptome sind dabei häufig sehr intensiv, wodurch Betroffene meist eine Odyssee von Arztbesuchen hinter sich haben. Der verständliche Wunsch, den Auslöser der Symptome endlich zu finden, geht oft so weit, dass KlientInnen über die an sich guten Nachricht „Es ist körperlich alles in Ordnung“ regelrecht verzweifeln. Denn Betroffene fühlen sich eben alles andere als gesund und hoffen inständig darauf, dass durch eine medizinische Diagnose endlich das richtige Medikament gefunden wird, das ihr Leiden beendet.

 

Der Auslöser für die Symptome
ist nicht körperlich

Es ist wichtig zu betonen, dass die Symptome von realer Natur sind. Der Auslöser dieser hängt jedoch mit der Psyche zusammen. 

Psychosomatische Zusammenhänge können bei unterschiedlichen Beschwerden eine Rolle spielen, etwa bei wiederkehrenden oder permanenten: 

  • Kopf-,

  • Nacken, Magen- und 

  • Rückenschmerzen, 

  • Schwindel, 

  • Herzrasen oder 

  • sexuellen Funktionsstörungen, 

um hier nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Psychische und soziale Faktoren können der Auslöser für Ihre Symptome sein und somit zur Entstehung oder zur Aufrechterhaltung Ihrer Erkrankung beitragen.

Körper und Psyche gehören
untrennbar zusammen

Ich helfe Ihnen dabei, für Ihre Symptome ein tiefgreifendes Verständnis zu entwickeln.

Dadurch finden Sie in der Psychotherapie neue Wege für sich, um eine deutliche Entlastung Ihrer Beschwerden zu erreichen, bis Sie sich wieder vollkommen selbstsicher Ihrem Alltag gewachsen fühlen.