Psychoanalyse

Die Psychoanalyse bringt Sie durch das freie Assoziieren – also das freie Aussprechen aller Gedanken und Empfindungen – zu Ihren unbewussten Wünschen und Ängsten.

Diese verborgenen Wünsche und Ängste, zwischen denen ein großer Konflikt herrschen kann, beeinträchtigen oft unser Denken und Handeln im Alltag.

Sie empfinden vielleicht Ihr Beziehungserleben als schwierig und Ihre eigene Entwicklung scheint still zu stehen.

 

"Die Psychoanalyse kann daher als Reise zu Ihren eigenen individuellen Bedürfnissen verstanden werden."

Diese Reise – von der man anfangs nicht weiß, wohin sie einen führt und wie lange man unterwegs ist – ermöglicht es, Ihnen Ihre unbewussten Konflikte zugänglich zu machen und somit eine positive Veränderung in Ihrer Persönlichkeit zu erlangen.

 

"Neue Ressourcen werden ersichtlich, wodurch eine tiefgreifende Verbesserung Ihrer Lebensqualität erlangt wird."

 

Demzufolge handelt es sich wie bei einer Reise auch bei der Psychoanalyse um eine Horizonterweiterung, bei der bisherige Erlebnis- und Betrachtungsweisen in Bewegung geraten und neue, verborgene Perspektiven sichtbar werden.

Die klassische Psychoanalyse findet drei bis vier Mal pro Woche im Liegen auf der Couch statt.

Psychoanalytische Psychotherapie

Die psychoanalytisch orientierte Psychotherapie basiert auf dem Verständnis der klassischen Psychoanalyse.

Bei dieser Therapieform treffen wir einander ein bis zwei Mal pro Woche und Ihre Einheit findet im Sitzen statt.

Diese Behandlungsform wird dann eingesetzt, wenn die Therapie ebenfalls eine längere Zeit in Anspruch nehmen wird, jedoch aus sozialen oder finanziellen Gründen eine hochfrequente Therapie in Form einer klassischen Psychoanalyse nicht durchgeführt werden kann.

Kurztherapie

Die Kurztherapie bietet die Möglichkeit, ein konkretes Problem zu behandeln.

Bei dieser Therapieform arbeite ich stützend und zielorientiert. Hier wird für Sie eine individuelle Lösung angestrebt.

Oft handelt es sich bei der Kurztherapie auch um eine

„Erste Hilfe“, eine Krisenintervention, wenn Sie ein konkretes Anliegen haben – woraus sich im weiteren Verlauf eine längerfristige Therapie entwickeln kann.